DUO in The Netherlands...

UPDATE: On September 23rd 2018 DUO will perform Femmes en Fables in Mook, The Netherlands. A playful programme about the role of women in society and other fairytales; featuring Isabelle Aboulker's femmes en fables and forgotten treasures and absurdities from the fin de siècle by Erik Satie  .
For more info about DUO (in english and german) and their upcoming shows please scroll down.

About

Vera started a new musical collaboration with pianist Alena Sojer, called DUO.

In September they performed a french programme at the renowned festival for architecture and music ZeitRäume 2017 in Basel. 

A new Programme

Femmes en Fables - Female Roles and other Fairy Tales

A time travel through the French song from the fin de siècle to today.

In this French fairy-tale hour, DUO awakens beautiful melodies and stories by Erik Satie and Isabelle Aboulker from the enchanted slumber of the scores. These songs do not only share the seductive, ironic, nostalgically indulging musical language, closely associated with salon music and the chanson of the early 20th century, but also the stories, which they tell like a fairy tale - melodiously between reality and magic. This programme sheds light on fairy tales about women and the role(s) of women. The core of the programme is the Femmes en fables cycle by composer Isabelle Aboulker (1938*). In Femmes en fables, Aboulker transports La Fontaine's famous fables into our time, showing the significance of these animal stories in this day and age. With irony and esprit, Aboulker's music tells misogynist jokes and fairy tales from the not-always-so-good old days, leaving it up to the audience to gather the moral of the story.

Just like Erik Satie in his time, Isabelle Aboulker is an exception in the contemporary music scene. The playful, theatrical style, the humour, but also the dreamy beautiful melodies carry us away to a world, in which the light becomes deep and the heaviness becomes light: le „lied“, certainly & tout à fait - mais à la française.

Über Duo

Die Pianistin Alena Sojer und die Sopranistin Vera Hiltbrunner haben 2017 das Ensemble DUO gegründet. Mit ihrem Programm Femmes en Fables – Musik rund ums Thema ‚die Rolle der Frau‘ und andere Absurditäten – widmet sich DUO speziell den selten gespielten Schätzen von Erik Satie und Isabelle Aboulker.

Im Herbst 2017 wurde DUO von der Swiss foundation for young musicians eingeladen einen Ausschnitt aus Femmes en Fables am renommierten Festival ZeitRäume in Basel zu präsentieren. Weitere Engagements führen das junge Lied-Duo nach Bern und in die Niederlande:

Für die Saison 2018 wurde DUO von der Stichting Kamermuziek Mook en Midelaar in den Niederlanden als eines der 6 Ensembles ausgewählt in der diesjährigen Kammermusik-Reihe aufzutreten.

Ein neues Programm

Femmes en Fables - Frauenrollen und andere Märchen

Eine Zeitreise durch das französische Lied vom Fin de siècle bis heute.

DUO erweckt in dieser französischen Märchenstunde wunderschöne Melodien und Geschichten von Erik Satie und Isabelle Aboulker aus dem Dornröschenschlaf der Partituren. Diese Lieder teilen nicht bloss die verführerische, ironische, nostalgisch schwelgende Klangsprache, welche oft schon sehr nahe an der Salonmusik und am Chanson des beginnenden 20. Jahrhunderts liegt, sondern auch die Geschichten, die sie wie ein Märchen melodiös zwischen Realität und Zauber erzählen. Dieses Programm beleuchtet Märchen über die Frau und die Rolle(n) der Frau. Das Herzstück des Programms bildet der Zyklus Femmes en fables der Komponistin Isabelle Aboulker (1938*). Mit Femmes en fables überträgt Aboulker die berühmten Fabeln von La Fontaine in unsere Zeit und zeigt, wie viel diese Tiergeschichten noch heute zu sagen haben. Mit Ironie und Esprit erzählt Aboulkers Musik die frauenfeindlichen Witze und Märchen aus der nicht immer so guten alten Zeit und überlässt es dem Publikum, sich die Moral von der Geschicht selber zusammenzureimen.

Wie schon Erik Satie zu seiner Zeit ist auch Isabelle Aboulker im heutigen Musikschaffen eine Ausnahme. Die spielerische Art, der Humor, das Theatralische, aber auch die verträumten wunderschönen Melodien nehmen uns mit in eine Welt, in der das Leichte tief wird und das Schwere leicht: le „lied“, durchaus & tout à fait - mais à la française.


vera hiltbrunnerOno